Posts By: Anke Metzenrath

Betriebliche Ausbildung in Hessen 2014: Ausbildungsbeteiligung der Betriebe weiterhin stabil

Posted on August 12, 2015 by - Aktuelles

Sinkende Schülerzahlen und der ungebrochene Trend zu weiterführenden Schulen und Studium gehen immer mehr zu Lasten der dualen betrieblichen Ausbildung. Dabei ist das Bemühen der hessischen Betriebe, eigene Fachkräfte auszubilden, weiterhin groß.

Die Ergebnisse der aktuellsten Betriebsbefragung (IAB-Betriebspanel) zeigen, dass die Ausbildungsbeteiligung der hessischen Betriebe mit 30 Prozent über die Jahre hinweg stabil blieb. Die hessische Ausbildungsquote (das Verhältnis zwischen Arbeits-und Ausbildungsplätzen) erhöhte sich mit 4,8 Prozent sogar leicht gegenüber den Vorjahren. Mit knapp 60.000 angebotenen Ausbildungsstellen brachte 2014 das bisher höchste Ergebnis seit Beginn des hessischen Panels im Jahr 2000.

Problematisch ist jedoch, dass auch die Anzahl unbesetzter Ausbildungsplätze gestiegen ist. Hochgerechnet konnten nach Auskunft der Betriebe rund 11.000 der angebotenen Stellen im vergangenen Jahr nicht besetzt werden. Dies sind etwa 2.000 mehr als im bisherigen Rekordjahr 2011. Besonders große Schwierigkeiten haben kleinere Betriebe sowie Betriebe des Produzierenden Gewerbes.

Die Befragung ergab weiterhin

  • dass das Baugewerbe die Spitzenposition bei der Ausbildungsintensität einnahm. Fast jeder neunte Beschäftigte im Baugewerbe befand sich 2014 in Ausbildung
  • dass das Verarbeitende Gewerbe mit über 50 Prozent den höchsten Anteil an ausbildenden Betrieben hatte. Die Ausbildungsquote war mit rund vier Prozent jedoch unterdurchschnittlich: Viele Betriebe bildeten relativ wenig Auszubildende aus.
  • dass die Ausbildungsquote bei Kleinstbetrieben bei über sechs Prozent lag.
  • dass Betriebe, die zukünftig Schwierigkeiten bei der Rekrutierung von Fachkräften oder eine Überalterung ihrer Belegschaft erwarteten, deutlich häufiger ausbildeten.

 Jeder neunte im Ausbildungsjahr 2013/14 geschlossene Vertrag wurde noch im gleichen Jahr wieder gelöst. Nur wenige Stellen konnten nachbesetzt werden. 15 Prozent der ausbildenden Betriebe in Hessen waren so vom vorzeitigen Ende eines Ausbildungsverhältnisses betroffen.

Report I: Betriebliche Ausbildung in Hessen 2014: Stand und Entwicklung

Report II: Betriebliche Ausbildung in Hessen 2014: Vertragslösungen und Übernahmen

Beschäftigungsbedingungen in der Altenpflege gestalten

Posted on July 14, 2015 by - Aktuelles, Veranstaltung

Am 13. Juli 2015 fand im Erbacher Hof in Mainz die Abschlussveranstaltung zu den Projekten „Führung in Einrichtungen der Altenhilfe“ und „Attraktive Beschäftigungsbedingungen in der Altenpflege in RLP“ statt. Nach einer Begrüßung von Staatssekretär David Langner (MSAGD) stellten die Projektpartner den 80 Teilnehmenden die zentralen Ergebnisse der beiden Projekte vor. Darüber hinaus schilderten Führungskräfte aus beteiligten Einrichtungen, wie die Projekte in der Praxis gewirkt haben.

Download der Präsentationen des Tages

20150713_094254 20150713_112920 20150713_121358 20150713_122536

 

IWAK auf der JOBMEDI

Posted on June 24, 2015 by - Aktuelles

Am 19. und 20. Juni fand in Frankfurt am Main erstmals die Berufsinformationsmesse JOBMEDI statt. Unter den mehr als 50 Ausstellern im Kongresszentrum “Kap Europa” war auch das IWAK vertreten, gemeinsam mit den Verbundpartnern im Forschungsprojekt AKiP. Oliver Lauxen (IWAK), Kerstin Hagmann (Hochtaunus-Kliniken), Inka Kinsberger (Altenzentrum an der Rosenhöhe) und Elke Schug (Häusliche Kranken- und Seniorenpflege Thomas Rehbein) trugen mit einer Projektpräsentation zum Rahmenprogramm der Messe bei.

 

BIG DATA – als Innovation für das Regionale Arbeitsmarktmonitoring. Jahrestreffen des EN RLMM am 15.-16. Oktober 2015 in Mailand

Posted on May 4, 2015 by - Veranstaltung

Können BIG DATA, die beispielsweise aus Jobportalen im Internet gezogen werden können, genutzt werden, um die Nachfrage von Unternehmen in Echtzeit abzubilden? Lassen sich damit berufs- und branchenbezogenen Qualifikationsprofile für einzelne Regionen entwickeln und kontinuierlich aktualisieren? Diese und weitere Fragen werden von ca. 100 europäischen Arbeitsmarktforscher/innen und Vertreter/innen von Arbeitsverwaltungen verschiedener Länder zwei Tage lang erörtert.

Weitere Informationen zu den Jahresthemen des EN RLMM können Sie der Netzwerkwebsite entnehmen zur Projektseite. Für die Anmeldung ist Sigrid Rand s.rand@em.uni-frankfurt.de zuständig.

Neue Ergebnisse aus dem Hessischen Pflegemonitor im Herbst 2015

Posted on April 15, 2015 by - Aktuelles

Am 04. November werden im Rahmen einer Tagung neue Daten aus dem Hessischen Pflegemonitor vorgestellt und diskutiert. Im Fokus steht die Arbeitsmarktlage im Jahr 2014 in den Kreisen Hessens. Eingeladen sind alle Akteure aus dem Feld der Pflege, insbesondere Leitungskräfte aus Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen. Weitere Informationen folgen.

Equal Pay Day an der Goethe-Universität Frankfurt a.M.

Posted on March 20, 2015 by - Aktuelles

Im Auftrag des Frankfurter Frauenreferats erstellte das IWAK eine Studie zur Erwerbstätigkeit von Frauen in Frankfurt. In der Veranstaltung zum Thema „Entgeltungleichheit in Frankfurt am Main“, die das IWAK am Equal Pay Day gemeinsam mit dem Frauenreferat und dem Business Professional Women (BPW) durchgeführt hat, wurden den Teilnehmer/innen differenzierte Daten zur branchenspezifischen Entgeltlage von Frankfurter/innen vorgestellt. In Frankfurt verdienen Frauen in den meisten Branchen im Durchschnitt weniger als Männer. Die durchschnittlichen Entgelte sind bei Frauen mit einem ausländischen Pass zudem niedriger als bei Frauen mit deutscher Staatsangehörigkeit.

Die Möglichkeit, über die vielfältigen Ansätze für eine Verringerung der Entgeltungleichheit zu diskutieren, wurde von den Vertreter/innen der Landes-, Kommunal- und Stadtpolitik, von Hochschulen und Unternehmerverbänden, der Bundesagentur für Arbeit, Vereinen zur beruflichen Förderung und Integration von Frauen sowie Presse rege genutzt.
Mehr zum Thema:
Zusammenfassung
Präsentation
Presseerklärung
Programm
Studie – Langversion mit Tabellenband
Studie – Kurzversion

Auftaktveranstaltung zum Forschungsprojekt AKiP

Posted on March 19, 2015 by - Aktuelles

Am 16. März 2015 fand die Auftaktveranstaltung zum Projekt „Arbeitsprozessintegrierte Kompetenzaktivierung und –entwicklung in der Pflege“ (AKiP) auf dem Campus Westend der Goethe-Universität statt. Etwa 120 Personen haben an der Veranstaltung teilgenommen, vor allem Führungskräfte aus Krankenhäusern, ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen. Diskutiert wurde , welche Diskrepanzen Pflegekräfte in ihrer täglichen Arbeit erleben, d.h. wo Anforderungen von außen in Konflikt mit dem Berufsverständnis der Pflegenden geraten, und welche Ansätze es gibt, solche Diskrepanzen abzuschwächen.